Faszination Schach — Schachtage im City-Center Köln

1. April 2019

Feder­füh­rend für die ‘Fas­zi­na­ti­on Schach’, eine Akti­on, die in ganz Deutsch­land tourt, ist der Schach-Groß­meis­ter Sebas­ti­an Sie­brecht. Er hat sich zum Ziel gesetzt, mög­lichst vie­le Kin­der für das könig­li­che Spiel zu begeis­tern. Bereits über 25.000 Kin­der kamen, um die „Fas­zi­na­ti­on Schach” von Groß­meis­ter Sebas­ti­an Sie­brecht als Erleb­nis­schach­pro­gramm zu rocken. In die­sem Jahr war zum ers­ten Mal auch die Schu­le für Cir­cus­kin­der mit eini­gen Schü­lern ver­tre­ten und hat einen der heiß begehr­ten Ter­mi­ne beim Groß­meis­ter und sei­nem Team ergat­tern können.

Am Don­ners­tag, den 14.03.19 durf­ten wir über ein­ein­halb Stun­den einen bun­ten Par­cours im Erleb­nis­schach durch­lau­fen. Krank­heits­be­dingt war unse­re Grup­pe klei­ner als erwar­tet, aber dafür hat­ten die sechs Cir­cus­schü­ler so viel Moti­va­ti­on im Gepäck wie nor­ma­ler­wei­se eine 25köpfige Klas­se. Eine Ein­füh­rung in das könig­li­che Spiel war für unse­re Schü­ler nicht not­wen­dig, da alle die Spiel­re­geln kann­ten und bereits flei­ßig im Schul­wa­gen gespielt hat­ten. Sebas­ti­an Sie­brecht war begeis­tert, dass sogar der Kleins­te mit 6 Jah­ren schon wuss­te, wie gespielt wird und so leg­te er den Fokus dar­auf, den Kin­dern neue Stra­te­gien zu ver­mit­teln und ihnen gute Eröff­nun­gen und geschick­te Züge zu zeigen.

Hoch kon­zen­triert folg­ten wir den Aus­füh­run­gen des Groß­meis­ters und alle betei­lig­ten sich rege mit Ideen am Grup­pen­schach. Danach konn­ten die Kin­der es kaum abwar­ten, an den Bret­tern ihre neu­en Kennt­nis­se an einem ein­zel­nen Geg­ner aus­zu­pro­bie­ren. Dabei unter­stütz­te das Team um Sebas­ti­an Sie­brecht die Kin­der und so konn­ten ver­schie­de­ne Vari­an­ten aus­pro­biert wer­den:
— Simul­tan-Schach — Eine Trai­ne­rin spielt simul­tan auf drei Bret­tern gegen ein­zel­ne Geg­ner.
— Ter­ras­sen­schach – Wo die Figu­ren so groß sind, dass man mal den Blick­win­kel wech­seln kann, aber man auf­pas­sen muss, nicht den Über­blick zu ver­lie­ren.
— Blitz­schach — Dabei wird mit einer Schach­uhr gespielt, die­se steht aber nicht neben dem Brett, son­dern 5 Meter ent­fernt, so dass man nach jedem Zug erst zur Uhr ren­nen muss.

Nach ein­ein­halb Stun­den inten­si­ver Aus­ein­an­der­set­zung mit dem könig­li­chen Spiel gab es noch ein Abschluss­fo­to und dann ging es schnell auf Heim­rei­se, da die nächs­te Vor­stel­lung im Cir­cus schon wartete.

Für alle hat sich die zum Teil doch wei­te Anrei­se gelohnt und schon jetzt freu­en wir uns auf die nächs­ten Schach­ta­ge im Febru­ar 2020 in Leverkusen.