Beschulungsformen der SfC

An der Schu­le für Cir­cus­kin­der gibt es zwei unter­schied­li­che Beschu­lungs­for­men: den Unter­richt vor Ort und das Tuto­rat.
För­der­lich für ein Gemein­schafts­ge­fühl und ein reges Schul­le­ben sind für alle an der Schu­le Betei­lig­ten, Schul­fahr­ten, Eltern­aben­de, eine regel­mä­ßig erschei­nen­de Schü­ler­zei­tung und ein jähr­li­ches Som­mer­fest, auf dem die „Ein­schu­lung der Klei­nen“ und die „Aus­schu­lung der Gro­ßen“ stattfinden.

Wann immer sich die Not­wen­dig­keit ergibt, über­denkt die Schu­le für Cir­cus­kin­der das jewei­li­ge Beschu­lungs­mo­dell einer Schülerin/eines Schü­lers und ist bestrebt, es zum Teil auch kurz­fris­tig an die jewei­li­ge Lebens­si­tua­ti­on anzupassen.

Im Circus

  • Künst­le­ri­scher / Musi­scher Bereich
  • Sport­li­cher Bereich
  • Tech­ni­scher Bereich
  • Haus­wirt­schaft­li­cher Bereich
  • Tier­pfle­ge
  • Wirt­schaft­li­cher / Orga­ni­sa­to­ri­scher Bereich

Zu Hause

  • selbst­or­ga­ni­sier­tes Ler­nen mit Lernpaketen
  • Unter­richt im vir­tu­el­len Klassenzimmer
  • Fern­ler­ner, die nicht im Unter­richt vor Ort im Schul­mo­bil unte­rich­tet wer­den können

Im Schulmobil

  • Lern­grup­pe bestehend aus allen schul­pflich­ti­gen Kin­dern­auf dem Platz (5–18 Jah­re alt)
  • 2–3 Tage pro Woche (ca. 10 — 12 Stunden)
  • Ler­nen nach dem Bau­stein­kon­zept mit indi­vi­du­el­len Lehrplänen
  • Wort­gut­ach­ten als Zeugnis

Ziel

  • alle Schul­ab­schlüs­se der Sek. I