Schulfahrten 2018

1. März 2018

Schulfahrt nach Amsterdam

Wir sind über Dort­mund und Duis­burg mit dem Zug alle gemein­sam nach Ams­ter­dam gefah­ren. Dort haben wir mit drei Leh­rern und drei­zehn Schü­lern in einem Hos­tel nahe dem Bahn­hof gewohnt.
Unse­re Schul­fahrt ging vom 29.1.18 – 2.2.18 und hat viel Spaß gemacht! 

Von dort haben alle eine Boots­tour gemacht, das Anne Frank Haus, sowie Madame Tus­s­auds, ein Wachs­fi­gu­ren­mu­se­um besucht. Beson­ders span­nend zu sehen war, wie echt alle die­se pro­mi­nen­ten Per­so­nen aus­sa­hen. Zusätz­lich waren wir in einem 5D Kino und im Dun­ge­on, einem Gruselhaus.
Das war nichts für schwa­che Nerven! 

Alles im allem haben wir fünf Tage mit unse­rer Grup­pe erlebt, an die ich mich ger­ne zurück erinnere. 

Eure Ali­sha

Wolfsburg — Tore, Technik, Temperamente

Die Stu­fen­fahrt der 10 bis 13Jährigen führ­te im Janu­ar 2018 nach Wolfs­burg. Win­ni Hoff­mann und Inger Hach­en-Jehring star­te­ten aus dem Ruhr­ge­biet mit 5 Schü­le­rin­nen und einem Schü­ler in die Jugend­her­ber­ge der VW-Stadt. Die­se beein­druck­te beson­ders durch ein reich­hal­ti­ges und schmack­haf­tes Essen (tol­les Früh­stücks­buf­fet und abends sogar fri­sche Bur­ger mit Kar­tof­felecken). Kids und Leh­rer waren begeistert.

Nach der Fahrt wur­de zunächst ein­mal die Innen­stadt von Wolfs­burg erkun­det und die Wöl­fe begrüßt.
Am Diens­tag ging es in die Auto­welt. In der „Kon­zern­welt“ wur­de getobt, gefah­ren und aus­pro­biert, was die Fahr­zeu­ge her­ga­ben. Gemein­sam ging es dann auf eine Füh­rung durch die Auto­stadt mit anschlie­ßen­der Turm­fahrt. 47 Meter sind die bei­den Auto­tür­me hoch, in denen jeweils 400 Fahr­zeu­ge auf ihre Aus­lie­fe­rung war­ten. In einer spe­zi­el­len Vor­rich­tung kön­nen auch Besu­cher die­se Tür­me besich­ti­gen und einen tol­len Aus­blick auf die Stadt und den nahen Harz genießen.
Anschlie­ßend wur­den Sound und Ansicht des Lam­bor­ghi­ni in der Lam­bor­ghi­ni-Hal­le bestaunt.
Zum gemein­sa­men Piz­za­es­sen und sel­ber bele­gen ging es zurück in die Konzernwelt.
Frisch gestärkt bestie­gen wir dann das Pan­ora­ma­aus­flugs­schiff und fuh­ren eine Stun­de über den Mit­tel­land­ka­nal. Zum Abschluss ging es noch ein­mal in die Spiel- und Bewegungshalle.
Nach dem Abend­essen ging es sport­lich wei­ter: Bow­ling! Shir­ley hat klar gewon­nen, wir ande­ren an Erfahrung.

Am Mitt­woch bestaun­ten wir dann Aus­stel­lungs­stü­cke und Expe­ri­men­te in der Phä­no. Eine tol­le Aus­stel­lung mit vie­len ver­schie­de­nen Akti­vi­tä­ten. Die Zeit dort ver­ging wie im Flug und nach einem klei­nen Snack ging es wei­ter in die VfL-Are­na. Unter fach­kun­di­ger Füh­rung besuch­ten wir sowohl den hei­li­gen Rasen, den man nicht betre­ten darf, als auch den VIP-Bereich und die Umklei­den nebst Whirl­pool und Massageliegen. 

Den Abend run­de­te ein Kino­be­such ab. Auf dem Pro­gramm stan­den „Wun­der“ und „Juman­ji“ und alle konn­ten ent­schei­den, in wel­chen Film sie gehen woll­ten. Ein High­light hier war sicher auch die rie­si­ge Blech­röh­re, durch die man über alle Stock­wer­ke des Kinos rut­schen konnte.
In der Jugend­her­ber­ge wur­de auch viel gespielt. Gemein­sam mit Win­ni und Inger wur­den ver­schie­de­ne Spie­le aus­pro­biert, aber auch Kickern und Bil­lard stan­den hoch in der Gunst.
Am Don­ners­tag ging es dann stau­frei zurück ins Ruhrgebiet.
Eine tol­le Fahrt mit tol­len Kin­dern. Dan­ke an euch!!!

Schulfahrt nach Willingen zum Skilaufen

In die­sem Jahr kamen die ‚Klei­nen‘ wie­der ein­mal ganz groß raus! Mit viel Kraft und Geschick lern­ten alle Kids, wie man auf zwei Bret­tern einen Berg hin­un­ter­glei­ten kann! 

Noch am ers­ten Tag hat­ten die beglei­ten­den Leh­re­rin­nen alle Hän­de voll zu tun, um den Klei­nen immer wie­der auf die Bei­ne zu hel­fen, aber schon am nächs­ten Tag konn­ten alle mit gekonn­ten Kur­ven und Schwün­gen den Hügel her­un­ter fahren. 

Das kos­te­te viel Ener­gie, so dass die Aben­de noch mit klei­nen Spie­len gestal­tet wer­den konn­ten und kei­ne Zeit für Heim­weh blieb. Die wun­der­ba­re Unter­kunft hat zur Abrun­dung der super­tol­len Fahrt beigetragen. 

Welch ein außer­ge­wöhn­li­ches Erleb­nis für alle Kids und alle wol­len unbe­dingt im nächs­ten Jahr wie­der dabei sein!